Dortmunder Borussia Brauerei

In Dortmund erzählt man sich, ein altes Emailleschild der Borussia Brauerei sei die Inspiration für den Namen des Fussballvereins Borussia Dortmund gewesen sein. Die Brauerei hatte schon im Jahr 1901 aufhören müssen. Besagtes Schild hing noch im "Wildschütz", jenem Lokal, in dem sich die Vereinsgründer am 19. Dezember 1919 zur Vereinsgründung trafen.

Beerkeeper Jan-Hendrik Guszecki und Oliver Jäger, beide sind Dortmunder, haben der Marke wieder Leben eingehaucht. Guszecki hatte die Markenrechte schon im Jahr 2015 beantragt und nach etlichen Rechtsstreitigkeiten vier Jahre später auch sichern können. Der eingefleischte BVB-Fan ist seit 2020 Leiter der Stabstelle "Strategie und Kultur" beim Dortmunder Erstligisten Verein und Berater des BVB-Geschäftsführers Hans-Joachim Watzke.

Das erste Bier, der Prototyp, Erlkönigin genannt, wurde in Berlin gemeinsam mit BrewDog entwickelt und gebraut. Es bleibt abzuwarten, wann der offizielle Start der Marke sein wird. Infos wird es dann wohl hier geben. www.borussiabrauerei.de

Foto: Screenshot www.borussiabrauerei.de

Kommentare

8