Schönrams Dose

Als eine der ersten Brauereien mit stark regionalem Bezug hat die Private Landbrauerei Schönram den Schritt zur Dose gewagt. Das beliebte Schönramer Hell wurde für das neue Gebinde optimiert und steht jetzt  als Schönramer Lager Hell in der grellgrünen Dose in den Regalen von mehr als 80 bayerischen Getränkemärkten.  

„Getreu unserem Motto 'Tradition und Fortschritt gut vereint' wollten wir uns dem Wandel der Zeit und der gestiegenen Nachfrage aus allen Altersgruppen nicht verwehren. Zudem sind wir stolz, als eine der ersten Brauereien in unserer Region ein so qualitativ hochwertiges Produkt anbieten zu können,“ schildert Inhaber Alfred Oberlindober die Beweggründe für die Einführung des Schönramer Lager Hell in der Dose.

Für Outdoor-Aktivitäten 

Die Schönramer wissen, bei steigenden Temperaturen treibt es die Bayer:innen wieder in die Natur. Das Bier soll nicht fehlen, im Rucksack als Belohnung am Gipfel, beim Ausflug an den See oder für die gemütliche Runde im Freien. Die Dose ist leichter und somit besser geeignet. „Ab sofort muss sich niemand mehr mit industriell produzierten Produkten von Großkonzernen zufriedengeben. Das Schönramer Lager Hell vereint Regionalität, Qualität und das praktische Handling der Dose," sagt die Brauerei.

Die Dose - besser als ihr Ruf?

Mythen wie Metallgeschmack oder Umweltbedenken gehören dank modernster Technik und stark verbesserter Rücknahmekreisläufe längst der Vergangenheit an. Sicher ist, für die Qualität von Bier ist die Dose bestens geeignet. Sie schützt vor äußeren Einflüssen, vor allem vor UV-Licht, das die Hopfenbestandteile umwandelt und den Geschmack des Bieres schnell verändert - nicht zum Besseren. Deshalb kommen in der Bierbranche bevorzugt braune Flaschen zum Einsatz. Sie schützen weit besser als grünes oder farbloses Glas. Noch besser schützt die Dose.

Weiterer Vorteil: Das Gewicht. Die Dose ist leichter als die Glasflasche. Damit lässt sie sich auch besser auf Wanderungen und zu anderen Freizeitaktivitäten mitnehmen. Und zu Veranstaltungen und Festivals, zu denen keine Glasflaschen mitgebracht werden dürfen. 

Hohe Recyclingquote

Das hochwertige Material der Dose lässt sich mittlerweile zu 100 Prozent wiederverwenden. Und das sogar unendlich oft. Der Recyclingprozess ist sehr effizient und verbraucht weniger Energie, als die Herstellung von neuem Aluminium - vorausgesetzt die Dose findet den Weg in den Rückgabeautomaten. Also: bitte nicht am Gipfel, am See oder sonst irgendwo liegen lassen. 

Ab sofort haben Schönramer-Fans also die freie Auswahl: Flasche, Dose oder bestens gezapft, frisch vom Fass, in der Wirtschaft.

Quelle: Private Landbrauerei Schönram
Fotos: © Private Landbrauerei Schönram

Private Landbrauerei Schönram
Bayern, Deutschland
3,6
Schönramer - Lager Hell Can
Lager / Helles 5,00% vol.
3,9
Schönramer - Pils
Pils German Style 5,00% vol.
3,5
Schönramer - Hell
Lager / Helles 5,00% vol.
3,9

Kommentare

2
Slurms McKousy Kous the original Partyworm • 3 wochen vor
Bin mal gespannt, wie das so ankommt. Die Stammklientel in Südostbayern ist im Schnitt ja doch eher leicht konservativ. Aber ich hole mir auf jeden Fall ein paar Doserl. Das Gewichtsargument beim Berggehen ist sehr überzeugend.
2
0
weesels1703 • 3 wochen vor
Das ist gemein... ;-) Die haben eh das bessere Bier im Süden... was ist mit uns im Norden... oh man... wilkommen in der Bierwüste... lach... küssi...
7
0