Bieradvent Tag 19: Autenrieder & Herrngiersdorfer

Bierkalender Edition Deutschland

Autenrieder Schlossbräu Bernstein Weisse

Wir reisen nach Bayerisch Schwaben. Der kleine Ort Autenried hat eine Brauerei mit vornehmer Geschichte, denn bis 1912 war die Schlossbrauerei in adeligem Besitz.

1912 kauft Alois Rudolph die Brauerei, gibt sie 52 Jahre später an seinen Neffen Leonhard Feuchtmayr weiter. Heute führen Rudolf und sein Sohn Peter Feuchtmayr die Geschäfte. Die Familientradition ist also derweil gesichert.

Das Sortiment der Autenrieder ist klassisch: Helles, Dunkel, Pils, Zwickel, Weizenbiere, Böcke. Dass die Braumeister ihr Handwerk verstehen, beweisen über 25 European Beer Star Awards.
In diesem Herbst gab es wieder drei Medaillen: Gold für den Leonhardi-Bock und Silber für Leichtes Helles und Dunkles Weizen.

Seit einigen Jahren führt die Brauerei unter der Marke "Schlossbräu" eine zweite Linie mit besonderen Bierspezialitäten. Zu ihnen zählt auch unser heutiges Bier, das Schlossbräu Bernstein Weizen. Wer die anderen Brauwaren kosten will, dem sei ein Besuch in Autenried empfohlen, denn zur Brauerei gehört ein Braugasthof mit "Wohlfühlhotel". Für jene Gäste, die den wunderbaren Bieren schwerlich widerstehen können. Prost!


Bierkalender Edition Österreich

Herrngiersdorfer Grantler Hell

Ein Bier aus Bayern für die Grantler der Welt. Mögen sie wieder froh gelaunt werden. Und alle froh gelaunten Menschen niemals granteln. Vor allem nicht in der Vorweihnachtszeit. Wir stoßen auf einen friedlichen Advent an, mit Grantler Hell.

Zwischen Kehlheim und Landshut liegt Herrngiersdorf. Die kleine Gemeinde hat keine 1.500 Einwohner, dafür ein herrschaftliches Gebäude, das Schloss Herrngiersdorf. Nach ihm ist die Brauerei, aus dem unser heutiges Bier kommt, benannt: Schlossbrauerei Herrngiersdorf.

Das Grantler Hell spielt mit Namen und dazu passendem Etikett. Der Grantler ist, für "Nicht-Bayern" sei es erklärt, eine mürrische Person. Unser Grantler ist, so scheint es, sogar zornig, die rotgefärbten Bayern-Rauten auf dem Etikett zeigen es.

Doch keine Sorge, der Inhalt beruhigt die Nerven. Der feine Duft erinnert an Kräuterwiesen, besänftigt das vorweihnachtlich gestresste Gemüt. Und jeder einzelne Schluck bringt uns der Entspannung näher.


Craft Beer Advent Calendar

Autenrieder Schlossbräu Porter

Heute ein Porter aus Bayerisch-Schwaben! Es ist Teil der "Edelbiere" aus der Schlossbräu-Linie der Autenrieder Brauerei.

Seit einigen Jahren bereichern die Schlossbräu-Biere das Sortiment der Autenrieder Schlossbrauerei. Drei Sorten sind gesetzt und werden ganzjährig gebraut: das Kellerbier, das Original und das Bernstein Weizen. Ab und an gesellen sich weitere Biere dazu; die Schlossbrauer nennen sie „Edelbiere“: das grüngehopfte Imperial Pils, der hopfenbetonte und kaltgehopfte Edelbock, das Kupfer, ein kräftiges Rotbier und schließlich das Porter.

Die Brauer schwärmen: Tiefschwarzes, röstaromatisches Bier mit einem hohen Anteil von stark geröstetem Gerstenmalz. Es verleiht dem Bier Aromen von Bitterschokolade und frisch geröstetem Kaffee.

Vielleicht feine Lebkuchen dazu? Ausprobieren!

Kommentare

9
RoKo • 1 monat vor
Autenrieder: rundum gelungen; Farbe, Schaum, Geruch & Geschmack absolut top. Sehr fruchtig und vielleicht sogar das beste Weißbier im Kalender.
0
0
MissNormo • 1 monat vor
Mag ja eigentlich Weißbiere nicht so gern, aber das ist echt lecker. Fruchtig, aufregend, vollmundig. Sehr gelungenes Bier!
0
0
Donri • 1 monat vor
Autenrieder geht immer.... tolle Biere
0
0
Kai63 • 1 monat vor
Schöne Farbe und guter Geschmack
1
0
MW86 • 1 monat vor
Das beste Bier bisher. Bernstein Weizen ist genau mein Ding g.
0
0
kh50 • 1 monat vor
Ein leckeres Weizenbier! Schöne malzige Note. Farbe und Schaum auch prima.
1
0
ugruber2665 • 1 monat vor
Ein richtig gutes Weizen.👍
0
0
rudi12 • 1 monat vor
Habe heute leider ein anderes bier drinnen Schade 😔
0
0
Max (BeerTasting) • 1 monat vor
Bitte melde dich bei info@kalea.com
0
0